Modellbau: Elektronik
zum Index nolink home nolink nolink

Der "Strom-Koffer"

An jedem Renntag kommt nach einiger Zeit unweigerlich die Frage: "Hast Du noch'n vollen Akku?"
Nach ein paar weiteren Stunden ist dann Schluß, weil die Ladekapazität nicht ausreicht.
Das nervt ... das muß man ändern ....

Also geschwind etwas Bastel-Sperrholz zurechtgesägt, gebohrt und geklebt:

Mobile 6-fach Ladestation

Das Industrie-Schaltnetzteil (Meanwell SP-320, 12V / 0-25A / 320W) braucht auch etwas Luft:

Mobile 6-fach Ladestation

viele Kabel

Mobile 6-fach Ladestation

Montage und Verdrahtung

Mobile 6-fach Ladestation

Das Ganze kommt in eine Alu-Kiste aus dem Baumarkt (iirc unter 10 Euro).

Mobile 6-fach Ladestation

Fertig ist der Akku-Koffer.
Im Schnitt kommt hier alle 15 Minuten (90min. / 6) ein voller Akku raus.


Doppel-Akku Verkabelung (E-Revo mit Schulze-Regler und Microsens-BEC)

Verkabelung im Auto (E-Revo)

G4-Stecker mit Griff - bei mir bekommen Akkus rote Griffe und alles andere bekommt schwarze Griffe.
Dann gibt's die einfach Regel: Du sollst NIEMALS gleichfarbige Stecker zusammenstecken.

Verkabelung im Auto (E-Revo)

Abzapfung der Spannungen für das BEC in der ESC-Zuleitung (unten rechts).
Da wurde einfach am dicken Kabel etwas Isolation entfernt und das dünne Kabel draufgelötet - Schrumpfschlauch drüber - fertig.

Verkabelung im Auto (E-Revo)

Motor-Anschlüsse (G3.5).
Unten sieht man die Trägerplatte für ESC und BEC aus CFK

Verkabelung im Auto (E-Revo)

Das Dämpfungsglied (Ferrit-Rohr) für die BEC-Zuleitung wird einfach an der Akku-Lüftung befestigt.

Verkabelung im Auto (E-Revo)

In jedem Modell gibt's immer wieder von Neuem die spannende Frage: Wohin mit dem Schalter?
Der soll zwar gut zugänglich sein, aber gleichzeitig soll er auch nicht schmutzig werden und im Aufprall-Bereich darf er auch nicht sein.
Bein Revo habe ich ihn liegend unter die hintere Karosserie-Halterung gesetzt ...

Verkabelung im Auto (E-Revo)

... dann kann man einfach unter dem Spoiler durchgreifen und draufdrücken (die Karo kann dabei natürlich draufbleiben).

Verkabelung im Auto (E-Revo)

Ladekabel zum gleichzeitigen Laden der zwei Akkus

Achtung hier gibt's erhöhte "Falsch Zusammensteck"- und Kurzschluß-Gefahr. Die Sicherungen sind dringend empfehlenswert.
Ladekabel für 2x 2s-LiPo

4s-Ladekabel (für die Revo-Packs)

Traxxas ERevo Brushless - Balancer-Adapter

8s-Ladekabel (für den Rustler-Zoo)

Traxxas Rustler VXL - 8s-Ladekabel


Idee für eine "Scale-Antenne":

Scale-Antenne (27 MHz)

Mit knapp 10 cm Federstahldraht und ca. 18µH (nicht gerechnet, nur geschätzt) müsste das für 27MHz funktionieren.


Empfangsstörungen im E-Mobil:

Digitale Fahrtregler arbeiten (vereinfacht ausgedrückt) durch schnelles An- und Abstellen des Stromes. Die hohen Ströme und die extrem kurzen Schaltzeiten der FETs (Feldeffekt-Transistoren) erzeugen sehr schnelle Strom- und Spannungsschwankungen. in allen beteiligten Teilen: Leistungsteil des Reglers, Motor mit Zuleitungskabel und Akku mit Zuleitungskabel.
Das gibt eine Menge "HF-Schmutz", der die Versorgungsspannung überlagert und als elektromagnetisches Feld (Störstrahlung) abgegeben wird.

Den Spannungsschwankungen kann man durch niederohmige Auslegung (kurze, dicke Kabel) entgegenwirken.
Kurze Kabel vermindern auch die Abstrahlfläche (Antenne) für die Störstrahlung.

Der Empfänger ist andererseits ein hochempfindliches Teil, das versucht äußerst schwache Signale "aus dem Äther zu kratzen" - hier wird mit Millionstel Volt gearbeitet.
Aber - je mehr "Lärm" vorhanden ist, umso schwieriger wird es für den Empfänger das Signal "seines Senders" herauszufiltern.
Schaltregler (Lärmmacher) und HF-Empfänger sind zwei Dinge, die sich gar nicht gut vertragen, daher muß man die räumlich und elektrisch voneinander trennen.

Räumliche Trennung:

Elektrische Trennung:

Empfänger - BEC - LiPo-Saver - ESC