Wasser-Pentium: Ansicht 4
pos1 back home next end

Seit einiger Zeit kribbelt's mich schon in den Fingern, ein paar Punkte bei den Wasserkühlungen mal ein wenig anders zu machen:


Um die Lüfter zu verstecken, eignet sich am besten eines von diesen Mesh-Design- (aka Loch-Blech) Gehäusen.
Das V2000 und die diversen G5-Clones gefallen nicht so recht - außerdem sind die alle zu groß
Zufällig bin ich dann mal über das "R105SH" von 3RSystems gestolpert.
Das Schöne an diesem Gehäuse ist, daß das Design konsequent durchgehalten wird.

Hier zuerst mal das zerlegte und "entnietete" Gehäuse:

Wasser-Pentium

Nach einigen Stichsäge- Bohr und Feilarbeiten ist der Lüfter- & Radiator-Träger fertig:

Wasser-Pentium

... passt wie angegossen

Wasser-Pentium

Die Abdeckblende und Netzteilhalterung wird auch noch zurechtgesägt und in das Gehäuse eingepasst.
Um das Gehäuse mechanisch nicht allzu sehr zu schwächen, wurde die Rückwand soweit als möglich unversehrt gelassen.

Wasser-Pentium

Die Blende mit montiertem Netzteil:

Wasser-Pentium

Nach dem "Dremeln" des Netzteil-Ausschnittes wurden die beiden Bleche eingesetzt und angenietet:

Wasser-Pentium

Mit dem Dremel sind auch die (überflüssigen) Festplattenhalterungen schnell verschwunden:

Wasser-Pentium

Die vorderen Halterungen für den HD-Silencer (SilentMaxx, mit geänderter Aufhängung).

Wasser-Pentium

Bodenplatte für die Pumpe (2 mm verzinktes Stahlblech mit doppelseitig klebendem Schaumstoffband).

Wasser-Pentium

... eingesetzt / angeklebt:

Wasser-Pentium

Der Pumpenträger mit Entkoppelung (Scherspannungsrichtung der Dämpfer senkrecht zur Pumpenachse):

Wasser-Pentium

Einbau der Pumpe mit AB und des Mainboards (Server-Board mit erweitertem Temperaturbereich):

Wasser-Pentium

Verlegen der Schläuche und Probelauf der Wasserkühlung:

Wasser-Pentium

Hier wieder meine "Lieblings-Befestigungsvariante" für den AirPlex:
Lüfter sauber am Radiator anpassen (Nietmuttern-Überstände im Lüfter versenken) und mit diesem fest verscharuben (M3x10).
Dann das "ganze Packet" mit selbstschneidenden Lüfter-Schrauben befestigen:

Wasser-Pentium

Um das Ding wartbar/zerlegbar zu gestalten, wurde die obere Abdeckung geschraubt statt genietet.
Dafür wurden bei den Stahlblech-Anschlüssen einfach M3-Muttern (weich) aufgelötet.

Wasser-Pentium

Jetzt müssen noch die Laufwerksblenden schwarz lakiert werden:

Wasser-Pentium

... mal nachprüfen, ob alles passt:

Wasser-Pentium

Verkabelung Teil 1 (Alles bis auf Stromversorgung):

Wasser-Pentium

µC gesteuerter Fan-Controller mit Durfluß-Überwachung und Notabschaltung:

Wasser-Pentium

Stromversorgung (offener, vorne liegender Kabelbaum um das Netzteil mit wenigen Handgriffen entfernen zu können):

Wasser-Pentium