HTPC und MediaCenter mit P4: Ansicht 4
pos1 back home next end

Nachdem die Geräte immer zierlicher werden, und die alte Media-Box etwas klobig wirkt, sollte mal was "Morderneres" entstehen.
Das Format soll zum Rest passen: Breite = 43cm, Höhe maximal 7 bis 8 cm, Tiefe = regaltauglich = max. 30 cm.
Die Leistungsklasse soll mit HD-Formaten und aktuellen Codecs zurechtkommen - C3 & Co. scheiden wegen Leistungsmangel aus.


Ein passendes Board im ITX-Format ist relativ schnell gefunden: Comell LV-670 (Intel-845G).

HTPC und MediaCenter mit P4


Schon beim Aufschrauben des "Coolermaster CM Media 270" erweckt das Netzteil samt Lüftungskonzept wenig Vertrauen.
Der erste Probelauf bestätigt diesen Eindruck: Das schwächliche Ding macht nur "viel Lärm um wenig Strom".
Nach einiger Dremelei und kleinen Modifikationen passt ein Shuttle-Silent-Netzteil (Shuttle Silent-Upgrade Kit).

HTPC und MediaCenter mit P4

Jetzt transportiert das Netzteil auch die warme Luft nach draußen, und rührt nicht nur die Hitze im Gehäuse um.

HTPC und MediaCenter mit P4

Aufgrund der geringen Höhe wird ein Server-Kühlkörper angepasst (CoolJag, 1U-Passive):

HTPC und MediaCenter mit P4

Die Backplate wird auch noch für dieses Board "zurechtgeschnitzt":

HTPC und MediaCenter mit P4


Der NB/IGP-Kühler muß für den (geplanten) geringen Luftdurchsatz auch geändert werden:

HTPC und MediaCenter mit P4


Kühler für die VRMs:

HTPC und MediaCenter mit P4


Die RiserCard samt Träger passt nach geringen Modifikationen auch:

HTPC und MediaCenter mit P4


Soweit schein Alles zu stimmen.

HTPC und MediaCenter mit P4


Maßarbeit:

HTPC und MediaCenter mit P4


Läuft:

HTPC und MediaCenter mit P4


Das Kühl-Konzept:
In einem so engen Gehäuse ist der klassische "Umluft-Quirl" absolut sinnlos, weil der nur die ganze Kiste aufheizt.
Daher wird besser die Heißluft abgesaugt, und direkt aus dem Gehäuse befördert.

Für einen "Saug-Kühler" fehlen noch die Luftleitbleche.
Um die optimale Breite zu bestimmen, habe ich stückweise mal mit Tesa-Band abgeklebt und nachgemessen.
Sobald Form und Breite feststehen, feile ich noch passende Alu-Teile zurecht.

HTPC und MediaCenter mit P4


Mit diesen Temperaturen (CPU-Kühlblech) sollte das Ding stabil laufen.
Der Verax ist im Normalbetrieb so leise, daß die sporadische Rekalibrierung der Fesplatte (2,5" Hitachi) hörbar ist.

HTPC und MediaCenter mit P4


Im zusammengebauten Zustand schein auch Allis in Ordnung zu sein.
Unten ist die gemessene Temperatur an der NorthBridge/IGP:

HTPC und MediaCenter mit P4