Mini-PC / Micro-Workstation
pos1 back home next end

Angeregt durch die "Kompakt-Workstation" hatte ich die Idee, das nochmal etwas zu verkleinern - allerdings "nur" mit Luftkühlung und nur mit einem Core2Duo/Core2Quad-Prozessor.
Das µATX-Board stammt aus der Intel Executive-Serie (DQ965GFE) und sollte reichlich IO-Bandbreite liefern und zuverlässig sein.

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE


Details:

Wenn schwere Kühler an so einem armen kleinen Motherboard herumzerren, finde ich das nicht so perfekt.
Daher wird das Ganze (wie beim Xeon) mit der Bodenplatte verschraubt.

Mini-PC mit Intel-DQ965GFEMini-PC mit Intel-DQ965GFEMini-PC mit Intel-DQ965GFE

Passt ...

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE


Der kleine Southbridge-Kühler wird ausgewechselt - der scheint für das "leise Gehäuse" etwas zu klein.
Außerdem halten die Batterien länger, wenn man sie nicht kocht.

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

Dazu wird ein alter Kühler (iirc von einem 486er) "zurechtgeschnitzt":

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE


Ein paar Stunden und eine Tüte voll Kabelbinder später:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

Anbetracht der Enge ist es doch recht ordentlich geworden:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

Der "Monster-Kühler" für die GraKa passt wie ausgemessen:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE


Ursprünglich war das Rechnerlein ein "Grabbelkisten-Projekt", in dem ein paar Teile sinnvoll verbaut werden sollten.
Das sind unter Anderem, ein Intel-530 (3 GHz Prescott) und eine 1950XT.

Nachdem das Kühlsystem ausgesprochen gut funktioniert, habe ich mich entschlossen den Rechner zu einer "Micro-Workstation" umzubauen.
Dazu wird der Prescott durch einen E6700 und die Gamer-Karte durch eine kleine QuadroFX ersetzt.
Damit spart man nebenbei noch 60W Heizleistung (CPU: 60 / 80, GPU: 40 / 80) und es wird nochmal leiser.
Alternativ wäre auch ein "besserer Office-PC" mit einer Matrox-Parhelia denkbar.

In Produktiv-PCs baue ich prinzipiell Raid-1 ein. Also müssen hier jetzt irgendwie zwei Platten ein Zuhause finden.
Da der ganze Rest des PCs so schön leise ist, müssen die Platten natürlich sauber entkoppelt werden.
Weil mit der Entkoppelung der thermische Kontakt verloren geht, brauchen die Platten auch noch eine (passive) Kühlung.
Nach Entfernung des Plattenkäfigs ergibt sich ein "Loch" mit dem man evtl. etwas anfangen könnte:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

Nach einiger Herumprobiererei zeigt sich, daß die Platten nur hockant (heute darf man die so montieren) sauber Platz haben.

Dazu muß jetzt eine geeignete Halterung und Kühlung gebaut werden ...
Von diesen Kühlblechen (Conrad) fand ich noch zwei Stück in der Bastelkiste:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

... kurz mal etwas zurechtgefräst:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFEMini-PC mit Intel-DQ965GFE

Jetzt fehlen noch die Befestigungslöcher für die Platten und die Halterungen für die Schwingungs-Dämpfer:

Mini-PC mit Intel-DQ965GFE

... so, für Heute reicht's.


Platten-Umbau wird wegen Zeitmangel gestrichen.

Inbetriebnahme (mit nur einer Platte): November 2008